Peter Schmid Solare Energien

Energiewende jetzt!        Alles über Photovoltaikanlagen!

PV-Anlagencheck


Lassen Sie Ihre Anlage prüfen bevor Schäden und Ertragsverluste eintreten!


Für Photovoltaikanlagen empfehle ich eine periodische Wartung! Je nach Größe der Anlage oder je nach Sicherheitsbedürfnis kann die Wartung z. B. im zwei-Jahresrhythmus (kleine PV-Anlagen auf Einfamilienhäusern) oder im halbjährlichen Zyklus (große PV-Anlagen, Anlagen auf Industriegebäuden oder öffentlichen Gebäuden) stattfinden. Hier können verdeckte Fehler entdeckt werden, bevor sie zu Schäden führen.

Außer dem Vergleich der Daten des Wechselrichters und des Zählers werden die Systembauteile sichtgeprüft, ebenso Kabelverbindungen, Stecker, soweit zugänglich das Modulfeld, Profil-Dachhaken-Verschraubungen, Modulbefestigungen und die Modulfläche selbst auf Unversehrtheit.

Der Glaube, eine Photovoltaikanlage braucht nicht gewartet zu werden, kommt aus dem Umstand, dass sie keine bewegten Teile besitzt die sich abnützen oder geschmiert werden müssen. Jede elektrische Anlage sollte der Sicherheit wegen in einem vorgegebenen Zyklus überprüft werden.

Die Modulfläche und ihre Befestigungen sind Wind und Wetter ausgesetzt, sie müssen Temperaturschwankungen bis zu 80 Grad aushalten. Hier ist es angebracht, das Modulfeld auf der Dachfläche auf sich anbahnende oder aufgetretene Mängel zu überprüfen. Damit kann vermieden werden, dass sich Teile lösen und insbesondere bei Wind oder Sturm herabstürzen. Zusätzlich hilft ein Blick unter die Module, Probleme aufzudecken.

Übrigens sind die meisten vorhandenen Fehler auf die Installation zurück zu führen  (das ist meine Erfahrung durch den Check fremder Anlagen. Zahllose Fehler beinträchtigen Funktion und Lebensdauer) . Zusätzlich gibt es äußere Einwirkungen, die an der Anlage Schäden verursachen können. Eine Installation durch (wirkliche) Fachkräfte vermeidet spätere Probleme und Kosten.


Reparatur?