Peter Schmid Solare Energien

Energiewende jetzt!        Alles über Photovoltaikanlagen!


Solarreinigung

       

Schonende Reinigung mit weicher Bürste garantiert wieder den vollen Ertrag!

  

Im Lauf der Zeit sammelt sich auf den Photovoltaikmodulen Schmutz. In der Regel wäscht der Regen den meisten Schmutz  ab. Je nach Lage und Luftverschmutzung kann sich auch viel Schmutz auf den Modulen ablagern, nicht jeder Schmutz wird durch Regen entfernt. Von der Landwirtschaft, von Emissionen in Industriegebieten oder von rußenden Ölheizungen kann wesentlicher Schmutz herrühren.

 

Durch die Reinigung wird loser und fest haftender Schmutz entfernt. Der lose Schmutz wird in der Regel durch Regen abgewaschen, jedoch nicht der fest haftende Schmutz. Je größer die Neigung des Moduls, desto besser die natürliche Reinigung. Insbesondere bei schwach geneigten Modulen kann sich unten am Modulrand Schmutz sammeln. Dort können sich auch Moose und Algen entwickeln.

Eine sorgfältige Reinigung findet mit Reinwasser statt. Reinwasser ist entmineralisiertes (=demineralisiertes oder kalkfreies)  Wasser, indem durch ein Harzfilter die Mineralien entfernt werden. Dadurch gibt es keine Kalkrückstände. Das entmineralisierte Wasser nimmt den Schmutz leichter auf als nicht entmineralisiertes Wasser. Durch die Benützung einer weichen Bürste ist die Reinigung schonend.

Die Härte des Wassers bzw. Funktion des Filters wird vor und nach der Reinigung gemessen.